Bericht Bundesliga 2018

Am vergangenen Wochenende fand in Schönering (OÖ) die österreichische Tischfussball Bundesliga 2018 statt.

Die Gastgeber, die Mitglieder des ASKÖ TFC Twisters Schönering, haben uns wieder tolle Bedingungen für das größte Teamevent des Jahres zur Verfügung gestellt.

Mit 24 Teams in insgesamt 3 Ligen konnten wir unseren Spielerrekord aus dem letzten Jahr nochmal verbessern und hoffen diesen Aufwärtstrend aufrecht halten zu können.

Die Damen haben am Samstag wieder Qualifikation und Kreuzspiele absolviert. Insgesamt 5 Teams kämpfen um die Reihung bzw. um den Aufstieg ins Single KO. Team Hotshots konnte sich wieder souverän an die Tabellenspitze setzen, auf Platz 2 nach der Qualifikation fand sich das Team der 4Eagles aus Tirol wieder, dicht gefolgt von Zugfabrik die sich im direkten Duell geschlagen geben mussten. Den 4. Platz spielten sich in der direkten Begegnug die Damen von Heavy Tempesta (Salzburg) und Cult Wuzelteam (Oberösterreich) aus. Etwas überraschend stieg das Team von Heavy Tempesta dieses Jahr nicht in die Eliminationsrunde auf. In den Kreuzsspielen mussten die beherzt spielenden Damen aus OÖ dann gegen die Seriesieger aus der Steiermark ran. Das Team von Zugfabrik durfte versuchen ihre Niederlage aus der Qualifiaktion gegen die starken 4Eagles wieder auszubessern. Nach spannenden Spielen zogen Hotshots und Zugfabrik ins Finale ein. Die Mädls der Zugfabrik versuchten alles um den Titel nach 5 Jahren wieder aus der Steiermark zu holen, aber man musste sich im Finale dann doch 3:2 geschlagen geben. Das stärkste Team kommt einmal mehr aus der Steiermark - Chapeau! Im Spiel um Platz 3 wurde es auch nochmal richtig spannend, am Ende konnte sich der "Newcomer" aus Tirol mit 3:2 durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch!

In der 1. und 2. Bundesliga wurden am Samstag nur Qualifikationsspiele absolviert. In der obersten Spielklasse gingen 7 Teams an den Start, in der 2. Liga hatten wir 12 Mannschaften aufgeteilt in 2 Gruppen. Nach einem intensiven ersten Spieltag konnte sich der ASKÖ Wal05 in Liga 1 durchsetzen und hatte somit am nächsten Tag als einzige Mannschaft ein Freilos. Den 7. und somit auch letzten Platz belegte das Team SU TFC Kings Head, die das ganze Wochenende nur zu 5 antreten konnten und somit immer ein Spiel abgeben mussten. Im Single KO kam es dann zu vielen sehr spannenden Begegnung und noch spannenderen Penaltyschießen. Gleich in der ersten Runde musste der Titelverteidiger aus Niederösterreich SU TFC Pielachtal gegen Kings Head (Wien) in die Verlängerung. Nach 2 Penalty-Durchgängen konnte sich der "Underdog" Kings Head durchsetzen. Im Parallelspiel kämpften die Gastgeber, die Twisters, um den Aufstieg in die nächste Runde gegen die Jungs von Versus Biber (Wien) und auch hier musste man nach einem 3:3 in die Verlängerung. Und wieder konnte sich die Mannschaft aus Wien durchsetzen. Die 3. Begegnung in Runde 1 wurde zwischen seeN Wien und Hotshots Men aus der Steiermark bestritten und einmal mehr kam der Gewinner aus Wien. Die Halbfinalbegegnungen sahen dann folgendermaßen aus: Wal05 gegen seeN Wien und Kings Head gegen Versus Biber. Im Spiel OÖ gegen Wien konnte man sich nach 6 Spielen auf keinen Sieger einigen und ging einmal mehr ins Penaltyschießen, dort setzte sich die Truppe von seeN durch. Im Wiener Duell hatte Kings Head die Nase vorn und zog mit seinen 5 Spielern ins Finale ein. Im Spiel um Platz 3 wurde mindestens genauso hart gefightet wie im Finale, nach vielen spannenden Begegnungen setzen sich die Biber aus Wien gegen "den Wal" aus Linz durch. Das Finale war an Spannung kaum zu überbieten, die Stimmung war großartig und um einen gebührenden Abschluss zu finden ging man ein weiteres Mal an diesem Tag in die Verlängerung. Der erste Schütze konnte im 2. Durchgang dann den Deckel draufmachen und Kings Head zum Sieger der 1. Bundesliga krönen. Wir gratulieren zu dieser außergewöhnlich starken Leistung!

In der 2. Bundesliga starteten wir am Sonntag auch mit den Eliminationsspielen. Die 5 besten Teams aus der Qualifikation hatten in Runde 1 noch spielfrei. Die ersten Paarungen hießen SKN Wuzzelbrigade (NÖ) gegen Tablesoccer Tirol (T), TFC Twisters Schönering schwarz (OÖ) gegen Team Fooscats (W) und TFC Kufstein (T) gegen Betriebssportverein der AVL (STMK). Hier konnten sich die Tiroler Mannschaften sowie Team Fooscats aus Wien durchsetzen. Im Viertelfinale trafen dann die Gewinner der Qualifikation, TFV Zillertal auf ihre Kollegen aus dem Westen, die Jungs von Tablesoccer Tirol. Die Zillertaler konnten ihre Leistung aus der Qualifikation unterstreichen und zogen ins Halbfinale ein. Zeitgleich war ein weiteres Team aus Tirol im Einsatz, die TST Streetfighters wurden von SU Tempesta aus Salzburg gefordert, mit dem besseren Ausgang für die Salzburger. Die Fooscats bekamen es im Viertelfinale mit der Mannschaft des TFC W4 zu tun, nach hart umkämpfen Spielen setzten sich die Waldviertler im letzten Spiel durch und zogen ebenfalls ins Halbfinale ein. Das letzte Viertelfinale wurde vom 2. der Qualifikation SU Zugfabrik Serpens United (W) gegen Kufstein gespielt. Die Wiener konnten sich für die Qualiniederlage revanchieren und zogen eine Runde weiter. Im ersten Halbfinale standen sich Zillertal und Tempesta gegenüber, im zweiten W4 und Zugfabrik. Jedes einzelne Team mit viel Potential in die erste Liga aufzusteigen, letztendlich setzen sich aber Zillertal und W4 durch. Das Spiel um Platz 3 war, trotz der Enttäuschung über den verpassten Finaleinzug, hart umkämpft. Bronze ging dann an das Team aus Wien, Zugfabrik Serpens United. Im Finale ging es für Zillertal und W4 nicht nur um den Sieg der Liga, sondern auch um den Aufstieg in die höchste Spielklasse, dementsprechend wurde gekämpft. Am Ende waren es wieder die Tiroler die jubeln konnten. Wir gratulieren dem Team vom TFV Zillertal zum Sieg und freuen uns euch nächstes Jahr in der ersten Liga begrüßen zu dürfen!

Wir hoffen ihr hattet an diesem Wochenende viel Spaß, tolle Spiele und eine großartige Zeit mit euren Teamkollegen - wir sehen und 2019 wieder!